GREEN MILE - DEIN ONLINESHOP FÜR HANFPRODUKTE & LIFESTYLE

News

Nachrichten - Nachrichten RSS Feed | Deutscher Hanfverband

  • 8000 Menschen fordern die Legalisierung - Hanfparade 2019 | DHV-Video-News #214
    von Georg Wurth am 16. August 2019 um 09:07

    8000 Menschen fordern die Legalisierung - Hanfparade 2019 | DHV-News #214 Video of 8000 Menschen fordern die Legalisierung - Hanfparade 2019 | DHV-News #214 Die Hanfverband-Videonews vom 09.08.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. So war die Hanfparade München: DHV-Sprecher erhält Urkunde vom Bürgermeister Termine So war die Hanfparade Süddeutsche, 11.08.2019: Hanfparade: Tausende demonstrieren für Cannabis-Freigabe ZDF, 10.08.2019: "Hanfparade" in Berlin - Tausende demonstrieren für legales Cannabis RBB, 10.08.2019: 23. Hanfparade Berlin: Tausende Cannabis-Befürworter ziehen durch (mit Video) Homepage der Hanfparade München: DHV-Sprecher erhält Urkunde vom Bürgermeister DHV München Facebook, 16.08.2019: Auszeichnung: "München dankt!" Stream & Beam for Global Change Youtube, 16.08.2019: Hanfparade 005 Micha Greif Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Hanfparade: Tausende demonstrieren für Cannabis-Freigabe, Süddeutsche Zeitung, 12.08.2019 Der Deutsche Hanfverband erklärte am Sonnabend zur diesjährigen »Hanfparade«, Junge Welt, 12.08.2019 Hanfparade: Tausende demonstrieren für Cannabis-Freigabe, Berlin.de, 11.08.2019 Hanfparade: Tausende demonstrieren für Cannabis-Freigabe, Die Welt, 11.08.2019 Hanfparade in Berlin – Tausende demonstrieren für Cannabis-Freigabe, Märkische Allgemeine Zeitung, 11.08.2019 Hanfparade: Tausende demonstrieren für Cannabis-Freigabe, Focus online, 11.08.2019 8000 Demonstranten fordern Freigabe von Cannabis, Tagesspiegel, 11.08.2019 Hanfparade: Tausende demonstrieren für Cannabis-Freigabe, Lausitzer Rundschau, 11.08.2019 Termine der kommenden zwei Wochen Georg Wurth in Chemnitz - Kulturfestival "Begehungen 2019 - Rausch", Freitag, 16. August 2019, 18:00 Uhr, Chemnitz, Am Feldschlösschen, ehemalige Braustolzbrauerei Koblenz: Infostand der DHV-Ortsgruppe Koblenz in Gründung, Samstag, 17. August 2019, 12:00 Uhr, Koblenz: Löhrrondell Regensburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Regensburg, Sonntag, 18. August 2019, Donne Uhr, Neupfarrplatz, 93047 Regensburg Mönchengladbach: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Mönchengladbach, Montag, 19. August 2019, 19:00 Uhr, Mönchengladbach: Alge Restaurant, Waldhausener Straße 86a Heidelberg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Dienstag, 20. August 2019, 19:00 Uhr, Heidelberg: Loras Café Bar, Schwetzingerstr. 44 Dresden: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Dresden, Donnerstag, 22. August 2019, 20:00 Uhr, Dresden: Bar Paradox, Alaunstraße 51 Halle/Saale: DHV-Infostand und Mahnwache der DHV-Ortsgruppe Halle-Saalekreis, Freitag, 23. August 2019, 12:00 Uhr, Halle/Saale: Laternenfest Düsseldorf: Cannafair Hanfmesse 2019, Freitag, 23. August 2019, 15:00 Uhr, Düsseldorf: Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf: Cannafair Hanfmesse 2019, Sonntag, 25. August 2019, 18:00 Uhr, Düsseldorf: Mitsubishi Electric Halle Hamburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Dienstag, 27. August 2019, 19:00 Uhr, Hamburg: Bio Dito, Paul-Dessau-Straße 1 Audio:  dhv_news_214_-_podcast_16_08_2019.mp3 Themen: HanfszeneVeranstaltungsberichtSonderthemen: DHV-NewsStartseit […]

  • 8000 Menschen fordern auf Hanfparade die Legalisierung von Cannabis
    von Sascha Waterkotte am 9. August 2019 um 15:30

    Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 10.08.2019Berlin, 10.08. - Zur 23. Auflage der Hanfparade fanden sich am heutigen Samstag laut Veranstalter über 8.000 Menschen in Berlin ein, um unter dem Motto “Legalisierung nur mit dir!” für die Legalisierung von Cannabis auf die Straßen zu gehen. Mit der jährlich stattfindenden Hanfparade wollen die Veranstalter gegen das deutliche Defizit an Informationen in der Bevölkerung bei Cannabis als Rohstoff, Genussmittel und Medizin vorgehen und für mehr Akzeptanz werben. Während einige Teilnehmer zu lauten Beats von vorbei rollenden Wagen tanzten, wurden andernorts Rufe und Sprechchöre gegen das Cannabisverbot laut. Neben diversen Rednern aus dem Bundestag wie Kirsten Kappert-Gonther (GRÜNE) und Niema Movassat (LINKE) war auch der Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands Georg Wurth auf der Bühne und forderte die Politik zum Handeln auf: Die Regierung versucht, mit Repression Menschen vom Cannabiskonsum abzuhalten. Dass das nicht funktioniert, sehen wir in Berlin. Dass Legalisierung sinnvoller ist, zeigt ein Blick ins Ausland.  Der Demonstrationszug, an dem sich auch diverse Verbände und politische Parteien beteiligten, zog in einem Rundkurs vom Alexanderplatz zum Bundestag und vorbei am Bundesgesundheitsministerium, wo die Zwischenkundgebung mit weiteren Rednern und Musik stattfand. Dort gab es weitere Reden und die Teilnehmer der Abschlusskundgebung tanzten zur Musik diverser Künstler, u.a. der bekannten Reggae/Dancehall Combo Culcha Candela. Themen: DeutschlandDeutscher HanfverbandMitmachen!HanfszeneStimmen für die LegalisierungSonderthemen: StartseiteHanfparad […]

  • Urteil stärkt Patienten | DHV-Video-News #213
    von Georg Wurth am 9. August 2019 um 14:40

    Urteil stärkt Patienten | DHV-News #213 Video of Urteil stärkt Patienten | DHV-News #213 Die Hanfverband-Videonews vom 09.08.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. Morgen Hanfparade in Berlin! DHV @ Stern Diskuthek Nächste CBD-Razzia: "Hanfbar" in Köln Urteil stärkt Therapiehoheit der Ärzte und Patienten Hanfmedizin in der Tagesschau "Outlaw" verteilt Free Weed in Manchester Mecklenburg-Vorpommern: FDP und Linke fordern Modellprojekte Termine Morgen Hanfparade in Berlin! Homepage der Hanfparade DHV @ Stern Diskuthek stern Youtube, 08.08.2019: Freies Kiffen für alle: Ist die Cannabis-Legalisierung überfällig? | DISKUTHEK Nächste CBD-Razzia: "Hanfbar" in Köln Hanfbar Facebook, 06.08.2019: BREAKING NEWS: ERNEUTE RAZZIA IN DER HANFBAR, DIESMAL IN KÖLN. Startnext: Freiheit für Nutzhanf in allen seinen Formen (Das Geld soll nicht nur für die Prozesskosten, sondern u.a. auch für eine Medienkampagne verwendet werden.) news38.de, 06.08.2019: Hanfbar: Razzia in Köln! Betreiber aus Braunschweig von Polizei angegriffen? Urteil stärkt Therapiehoheit der Ärzte und Patienten DHV, 08.08.2019: Landessozialgericht kräftigt Therapiehoheit bei Cannabis-Patienten Hamburger Morgenpost, 05.08.2019: Kampf um Cannabis Täglich Schmerzen – doch Krankenkasse stellt sich quer Hanfmedizin in der Tagesschau Tagesschau, 07.08.2019: Video: Medizin aus dem Bunker: Erste große Cannabis-Plantage in Deutschland Tagesschau, 07.08.2019: Hoffnung und Enttäuschung: Der schwierige Umgan mit Cannabis als Medizin weitere Nachrichten der Tagesschau zu Cannabis der letzten Zeit: "Outlaw" verteilt Free Weed in Manchester Highway Magazin, 06.08.2019: Gratis-Buds im Wert von 900 Euro: maskierte Aktivisten verteilen Weed an Parkbesucher Mecklenburg-Vorpommern: FDP und Linke fordern Modellprojekte Ostsee-Zeitung, 04.08.2019: MV aktuell Drogen Freier Cannabis-Konsum in ganz MV? Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, Pressemitteilung vom 06.08.2019: Innenminister Caffier: Keine Legalisierung von Cannabis Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Der wahre Grund, warum Cannabis, Ecstasy und Co. in Deutschland verboten sind — aber Alkohol erlaubt, Business Insider, 07.08.2019 Apotheker siegen – Bürgermeister kommt, Apotheke Adhoc, 05.08.2019 Neuer Laden am Böllberger Weg verkauft Produkte aus Hanf, Mitteldeutsche Zeitung, 01.08.2019 "Wir leben nicht im Wilden Westen", PNP, 29.07.2019 Kommt die Cannabis-Legalisierung?, FAZ, 28.07.2019 Von Polizist erschossen: Dutzende bei Gedenkmarsch für André B., Burghauser Anzeiger, 27.07.2019 Mit Hanfblüten in der Grauzone, FAZ, 27.07.2019 Studie lüftet Geheimnis: Cannabis ist 30 Mal effektiver als Aspirin, inFranken.de, 26.07.2019 Termine der kommenden zwei Wochen Hanfparade 2019: Legalisierung nur mit dir!, Samstag, 10. August 2019, Donne Uhr, Berlin: Alexanderplatz / Spandauer Straße (Neptunbrunnen) Bielefeld: Infostand der Ortsgruppe Bielefeld, Samstag, 10. August 2019, Donne Uhr, Bielefeld: Jahnplatz Regensburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Regensburg, Sonntag, 18. August 2019, Donne Uhr, Neupfarrplatz, 93047 Regensburg Dresden: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Dresden, Donnerstag, 22. August 2019, 20:00 Uhr, Dresden: Bar Paradox, Alaunstraße 51 Düsseldorf: Cannafair Hanfmesse 2019, Freitag, 23. August 2019, 15:00 Uhr, Düsseldorf: Mitsubishi Electric Halle Audio:  dhv_news_213_-_podcast_09_08_2019.mp3 Themen: Recht & UrteileDeutschlandCannabis als MedizinSonderthemen: DHV-NewsStartseit […]

  • Landessozialgericht kräftigt Therapiehoheit bei Cannabis-Patienten
    von Michael Knodt am 8. August 2019 um 08:45

    Das Landessozialgericht Hamburg hat ein Urteil aus voriger Instanz, das die Therapiehoheit von Cannabis-Patienten und deren behandelnden Ärzten stärkt, bestätigt. Die Krankenkasse hatte im verhandelten Fall eine Kostenübernahme für medizinische Cannabisblüten abgelehnt, indem sie der Therapieempfehlung des Vertragsarztes eine ablehnende Einschätzung der von ihr beauftragten Gutachter des Medizinischen Diensts der Krankenversicherung (MDK) entgegen gesetzt hatte. Bereits im Dezember 2018 hatte das Sozialgericht Hamburg dieses Vorgehen als nicht gesetzeskonform bezeichnet und die Krankenkasse dazu verpflichtet, der Einschätzung des Vertragsarztes zu folgen. In der Urteilsbegründung hieß es, dass im entsprechenden Gesetz zwar eine Einschätzung des Vertragsarztes gefordert werde. Die Therapieempfehlung des Vertragsarztes bedürfe allerdings keiner weiteren Gutachten, sondern müsse der Krankenkasse als Entscheidungsgrundlage reichen. Gesetzgeber sieht keine zusätzlichen Gutachten vor Das Landessozialgericht bestätigte diese Einschätzung im April diesen Jahres und schreibt dazu in der Urteilsbegründung.  "[...]. Im Gerichtsverfahren ist allein entscheidungserheblich, ob der behandelnde Vertragsarzt eine "begründete Einschätzung" abgegeben hat. [...] Insbesondere etwaige Sachverständigengutachten sind schon begrifflich nicht in der Lage, die fehlende "begründete Einschätzung" des Vertragsarztes zu substituieren. Sie sollen dies auch nicht, denn auch die Gesetzesbegründung stellt auf den behandelnden Vertragsarzt und nicht auf etwaige Sachverständige oder Gutachter ab (vgl. BT-Drucks. 18/10902, S. 19). Dieser rechtlichen Einschätzung schließt der Senat sich an, insbesondere auch unter Berücksichtigung von § 31 Abs. 6 S. 2 SGB V, wonach die Leistung bei der ersten Verordnung für einen Versicherten der nur in begründeten Ausnahmefällen abzulehnenden Genehmigung der Krankenkasse bedarf. [...]." Das bereits rechtskräftige Urteil stärkt die Therapiehoheit von Patient und Arzt immens. Zudem könnte es weit reichende Folgen auf viele der laufenden sowie zukünftige Genehmigungsverfahren haben. Denn ein sehr hoher Prozentsatz der abgelehnten Anträge wird derzeit aufgrund negativer MDK-Gutachten abgelehnt. Mit Wegfall dieses Genehmigungsvorbehalts, der offiziell nie einer war, wird die Zahl der Cannabis-Patienten wohl noch schneller steigen als ohnehin schon. Themen: Recht & UrteileDeutschlandCannabis als MedizinSonderthemen: StartseiteCannabis als Medizin Gesetz (2016) […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen